Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages bewilligt finanzielle Fördermittel für „Netzwerk Junge Generation Deutschland-Korea“

DKJF_2019-23

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk bei der Gründung des Alumni-Netzwerkes des Juniorforums am 2o. September 2019 in Berlin Persönliche Kontakte zwischen jungen Koreanern und Deutschen bilden das Fundament für den Fortbestand nachhaltiger guter bilateralen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Korea. Um der Bedeutung des Jugendaustausches Rechnung zu tragen, hat das…

Details

Ko-Vorsitzender Koschyk gratuliert Fußball-Legende Cha Bum zum Bundesverdienstkreuz

Koschyk: „Ich freue mich sehr, dass Bundespräsident Steinmeier der koreanisch-deutschen Fußball-Legende Cha Bum (Bum-Kun Cha) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen hat. Ich bin Cha Bum und seiner Familie mehrfach in Deutschland und Korea begegnet – wahre Brückenbauer zwischen unseren Ländern“ Cha begann mit 15 Jahren mit dem Fußballspiel und schloss…

Details

30 Jahre Mauerfall: Deutsche Welle startet Programmprojekt mit Partner in Südkorea

Handchlag

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls hat die Deutsche Welle ausgewählte Beiträge aus ihrem Programmschwerpunkt auch auf Koreanisch erstellt. Verbreitet wird die Reihe ab 1. November vom DW-Partner Chosun Ilbo in Südkorea. Eine Wiedervereinigung von Nord- und Südkorea ist für beide Seiten erklärtes Staatsziel, wenn auch unter unterschiedlichen Vorzeichen. Sie könnte, so hofft Südkoreas Präsident Moon…

Details

Kim Jong-un will südkoreanische Tourismus-Anlagen abreißen / Koschyk: Zerstörung der Urlaubsanlage wäre völlig kontraproduktiv!

RND

Das Kŭmgang-san gilt als eine der landschaftlich schönsten Touristenregionen der Koreanischen Halbinsel.  Elf Jahre nach dem abrupten Stopp eines innerkoreanischen Tourismusprogramms für das Kŭmgang-san-Gebirge (auf Deutsch „Diamantgebirge“) in Nordkorea will Machthaber Kim Jong-un (35) alle südkoreanischen Anlagen in dem Naturparadies abreißen lassen. Die Bild-Zeitung fragte hierzu u.a. auch nach der Einschätzung des anerkannten Korea-Experten und…

Details

XVIII. Deutsch-Koreanisches Forum erarbeitet Empfehlungen an Staats- und Regierungschefs beider Länder

Panel Empf

Im Deutschen Bundestag in Berlin fand die Abschlusstagung des diesjährigen XVIII Deutsch-Koreanischen Forums statt, wo auf der Grundlage der stattgefundenen Diskussionen die traditionellen Empfehlungen an die Staats- und Regierungschefs beider Länder erarbeitet wurden. Des Weiteren stellten die Teilnehmer des Deutsch-Koreanischen Juniorforums ihre Handlungsempfehlungen dem „Seniorforum“ vor. Die Ko-Vorsitzenden Hartmut Koschyk und die beiden koreanischen Ko-Vorsitzenden…

Details

Koschyk trifft südkoreanischen Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho

Suh Ho

Das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Deutsch-Koreanischen Forums e.V., Thomas Konhäuser, Vize- Wiedervereinigungsminister Suh Ho, der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, Wiedervereinigungsattache Kim Inho und Herr Jeonghyeon Lee vom südkoreanischen Wiedervereinigungsministerium Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, hat sich in Berlin zu einen Informationsaustausch mit dem südkoreanischen Vize- Wiedervereinigungsminister, Suh Ho, getroffen. An dem Gespräch…

Details

Gemeinsame kulturelle Abschlussveranstaltung mit allen Teilnehmern des Deutsch-Koreanischen Juniorforums, ehemaligen Teilnehmern des Juniorforums und Teilnehmern des Deutsch-Koreanischen Forums

Titel KV

In einem ehemaligen Tiefbunker aus dem zweiten Weltkrieg in Berlin Wilmersdorf/Schmagendorf, in dem unter dem Namen „ARTIST HOMES“ ein unabhängiges koranisches Kulturzentrum von Jong-Ha Kim, Jazz-Gitarrist aus Südkorea, gemeinsam mit seiner Ehefrau Keiko und seine Schwester Heunha betrieben wird, fand das diesjährige VIII. Deutsch-Koreanische Juniorforum und das XVIII. Deutsch-Koreanische Forum seinen Abschluss. Der Ort für…

Details

Deutsch-Koreanisches Forum besichtigt Gedenkstätte Berliner Mauer und die East-Side Gallery

Bernauer Strasse

Am letzten Tag des Deutsch-Koreanischen Forums besichtigten die Teilnehmer des Deutsch-Koreanischen Forums zunächst die Gedenkstätte Berliner Mauer, in dessen Besucherzentrum am Vortag das gemeinsame Panel „Erinnerung als Mahnung: Diktaturerfahrungen in Deutschland und Korea als Auftrag für den Einsatz für Demokratie und Menschenrechte“ mit den Teilnehmern des Deutsch-Koreanischen Forums und des Deutsch-Koreanischen Juniorforums stattgefunden hatte. Die…

Details

„Netzwerk Junge Generation Deutschland-Korea“: Gründung des Alumni-Netzwerks des Deutsch-Koreanischen Juniorforums in der Botschaft der Republik Korea!

Zwischenablage01

Im Rahmen des Deutsch-Koreanischen Forums fand in der Botschaft der Republik Korea die Gründung des Alumni-Netzwerks des Deutsch-Koreanischen Juniorforums „Netzwerk Junge Generation Deutschland-Korea“ statt. Betreut wird das Alumni-Netzwerk künftig vom Verein Deutsch-Koreanisches Forum e.V.. Im Anschluss an das Deutsch-Koreanische Forum 2012 in der Republik Korea fand erstmals ein „Juniorforum“ statt, für das sich die Ewha...

Details