Ko-Vorsitzender Koschyk: Nordkorea will Dialog auf Augenhöhe

Zwischenablage01

Der Norddeutscher Rundfunk (NDR Info) befragte den Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Koreanischen Forums und anerkannten Korea-Experten, Hartmut Koschyk, zu den Hintergründen der Reise von Kim Jong-un in die VR China. Koschyk wies darauf hin, dass Kim Jong-un bereits in seiner traditionellen Neujahrsansprache darauf hingewiesen habe, dass er eine „gleichzeitige Entwicklung will. Das heißt, die Entwicklung im sozialen…

Details

Koschyk: Besuch von Kim Jong-un in der VR China zeugt davon, dass es nun wirklich ernst ist mit einer Bewegung hin zu einer politisch diplomatischen Lösung des Konfliktes rund um Nordkoreas Nuklearambitionen

BanquettHP

Kim Jong Un und seine Frau Ri Sol Chinas Staatschef Xi Jinping und seine Frau Peng Liyuan Für den Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, zeugt der Besuch von Kim Jong-un in der VR China davon, dass es „nun wirklich ernst ist mit einer Bewegung hin zu einer politisch diplomatischen Lösung des Konfliktes rund um…

Details

Kim Jong-un in der chinesischen Hauptstadt / Koschyk im Interview mit SWR

NK 1

Die Spekulationen über die erste Auslandsreise des nordkoreanischen Machthabers waren begründet: Von Sonntag bis Mittwoch hielt Kim sich auf Einladung Chinas in Peking auf. Dabei deutete er eine mögliche Lösung für den atomaren Konflikt an. Während seines Aufenthalts habe Kim nach Angaben aus Peking erklärt, dass er sich „der Denuklearisierung verpflichtet“ fühle. „Das Thema der…

Details

Koschyk gratuliert Katharina Landgraf zur Wahl zur Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages!

Nord Korea

Oktober 2015: Die Delegation der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, darunter der damalige Vorsitzende Hartmut Koschyk und die neu gewählte Vorsitzende Katharina Landgraf (2.v.l.), gemeinsam mit Botschafter Dr. Thomas Schäfer (2.v.r.) und Nordkoreas Vizeaußenminister Kung Sok Ung in Pjöngjang. (Foto copyright Frank Zauritz / Mehr Fotos unter Archiv Zauritz im Picturemax) Der deutsche Ko-Vorsitzende des…

Details

Koschyk im Interview zu Nordkorea: „Kim hält sich jetzt für unangreifbar / Die eigentliche Arbeit beginnt erst!“

Zwischenablage01

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, führte nachfolgendes Interview über die überraschende Wende im Atomkonflikt und das bevorstehende Treffen von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un, das u.a. in der heutigen Ausgabe der Passauer Neuen Presse erschienen ist. US-Präsident Donald Trump will Kim Jong Un treffen. Woher dieser dramatische Kurswechsel?…

Details

Koschyk im Interview zu Nordkorea / Gipfeltreffen ist ein Meilenstein in der Frage des Engagements der USA in Nordostasien

NORDKorea

Die USA und Nordkorea wollen überraschend bei einem historischen Gipfeltreffen über eine Lösung des Atomkonflikts sprechen. Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un soll „bis Mai“ stattfinden. Trump sei dazu bereit, bestätigte das Weiße Haus am Donnerstagabend Angaben des nationalen Sicherheitsberaters Südkoreas, Chung Eui Yong. Das Treffen werde ein „historischer…

Details

Ko-Vorsitzender Koschyk im Deutschlandfunk zum Dialog mit Nordkorea

Bild Deutschlandfunk

Kim Jong Un (r.) hat eine hochrangige südkoreanische Delegation empfangen.  Südkoreas Präsident Moon Jae In hat trotz der positiven Signale im Nordkorea-Konflikt vor überzogenen Erwartungen gewarnt. Es sei noch zu früh, um optimistisch zu sein, sagte Moon. Man stehe erst ganz am Anfang. Der Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums, Hartmut Koschyk, sieht ernsthafte Bemühungen um eine…

Details

Wagners „Ring“ zum ersten Mal in Korea

Wagner in Korea

Die Kulturmanagerin Esther Lee, die am vergangenen XVI. Deutsch-Koreanischen Forum in Fulda teilgenommen hat und Regisseur Achim Freyer im Regierungssitz Südkoreas Der deutsche Regisseur Achim Freyer wird Wagners „Ring des Nibelungen“ zum dritten Mal inszenieren, nun in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Dort ist die Oper ein Novum. Auftakt des Projektes war der Gala-Empfang beim südkoreanischen…

Details